Der Autoschrauber

Autogasanlagen Einbau

Der Tank

Der Tank für das Flüssiggas geht nicht zu Lasten Ihres Kofferraumvolumens. Der Tank wird - und das ist bei den allermeisten Fahrzeugen möglich - Platzsparend in die vorhandene Mulde für Ihr Reserverad gesetzt.
Alle Tanks sind mit 3 Sicherheitsventilen ausgestattet. Der Gastank kann nicht explodieren, da ein Überdru8ckventil den optimalen Druck im Tank gewährleistet. Somit ist auch der Betrieb eines PKWs mit Autogas nicht mehr oder weniger gefährlich, als ein PKW, welches nur mit Benzin ausgestattet ist. Darüber hinaus sind die Gastanks aus Stahl, im Gegensatz zu den üblicherweise eingebauten Benzintanks, welche meist aus Kunststoff bestehen.
Ein automatisches System am Entnahmeventil des Tankes verhindert, das Gas austreten kann wenn der Motor steht oder das Fahrzeug im Benzinbetrieb sich befindet.

Tankstutzen

Den Tankstutzen kann man an den verschiedensten Stellen montieren. Entweder wie hier abgebildet, direkt am Tankstutzen für das Benizn. Oder aber auch denkbar unauffällig beispielsweise im unteren Bereich des Seitenschwellers - selbstverständlich in Wagenfarbe lackierbar.
So, wie es für Sie am bequemsten ist.

Gas-und Benzinbetrieb

Fahren Sie doch mit was Sie wollen? Ihre Neue Autogasanlage kann bequem vom Innebereich ein- und ausgeschaltet werden.
Hierzu wird ein Schalter im Bereich Ihres Armaturenbrettes eingebaut. Sollten Sie wirklich einmal kein Gas mehr an Bord haben, schalten Sie hier einfach um und Ihr Fahrzeug befindet sich im Benzinbetrieb. Der Vorteil liegt auch hier klar auf der Hand: Bis zur doppelten Reichweite sind hier möglich, wenn Gas- und Benzintank voll sind und liegen bleiben aufgrund Spritmangel, sollte nun auch der Vergangenheit angehören!